2020

von

DENKEN ist schön, macht Spaß und ist der Schlüssel zum kreativen Schaffen. Es lohnt sich also, über das Denken selbst hin und wieder nachzudenken. Sollte man nur logisches Denken zulassen oder auch frei fließendes Denken? Denken wir noch, wenn wir uns in inneren Bildern einfach nur treiben lassen, oder ist das schon Träumen? Oder denken wir nur dann wirklich, wenn wir uns gedanklich von einem Ausgangspunkt zu einem Ziel bewegen, wir also darüber nachdenken, wie wir Ziele erreichen? Ist nur effektives und zweckgerichtetes Denken, echtes Denken?